Die Geschichte des Sturmglases

 

    Die Geschichte der Sturmgläser ist genauso geheimnisvoll wie das Glas selbst. Erste Erwähnungen über das Glas stammen aus England und ungefähr aus der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts um das Jahr 1870 ist sein Vorkommen auch in Frankreich aufgezeichnet.
 
    Oft wird sein Entdecken irrtümlich dem englischen Admiral Robert Fitzroy zugeschrieben, der in den Jahren 1805 – 1865 lebte. Dieser hat eine Menge verschiedener Barometer und Thermometer für den Bedarf der Königsflotte konstruiert, dennoch war er nicht der Erfinder des Sturmglases. Er war sein Propagator und vor allem sein intensiver Beobachter. FitzRoy  versucht in seinen Schriften den Ursprung des Glases anzudeuten und sein Eintrag aus dem Jahr 1861 gibt Folgendes an:

Vor etwa vierzig Jahren brachte der Italiener namens Malacredi besondere Glasampullen, die er Sturmgläser nannte, auf die Inseln des Britischen Königreiches, voraussichtlich wurden diese auch ab diesem Zeitpunkt hergestellt. Ich gewann einige dieser Gläser, es handelte sich eher um eine Kuriosität als um ein Gegenstand für den tatsächlichen Gebrauch. Die im Glas eingeschlossene Mischung änderte sich dank atmosphärischer Einflüsse, vor allem dank der Windrichtung...“.

 
    Im 19. Jahrhundert wurde das Glas intensiv untersucht, besonders in England, als ein mögliches Gerät für Wettervorhersagen. Um seine Popularität setzte sich eben Admiral FotzRoy ein. Dieser befasste sich als einer der Ersten mit der Untersuchung der im Sturmgas stattfindenden Prozesse.
    1859 traf die Britischen Inseln ein sehr starker Sturm. Infolgedessen distribuierte der Britische Königshof die Sturmgläser, bekannt als "FitzRoys Storm Barometers," unter viele kleine Anglerkommunen um die Britischen Inseln herum. Diese Sturmgläser sollten zur Wettervorhersage und folgendem Informieren der Schiffe vor dem Auslaufen aus dem Hafen dienen.
 
    Leider ist der Autor der Sturmgläser bis jetzt unbekannt. Selbst die Autoren des Artikels über die Geschichte des Sturmglases „Will the true originator of the Storm glass please own up?“ polemisieren darüber, ob überhaupt irgendwann ein Erfinder bekannt sein wird. Bislang wir vorausgesetzt, dass das Sturmglas ein Produkt der Industriechemiker des 19. Jahrhunderts ist, die versuchten ein Instrument zu finden, das es schaffen würde, das bevorstehende Wetter besser als klassische Barometer vorherzusagen …
 

Erschöpfende Informationen  über die Geschichte finden Sie im Artikel:

 

„Will the true originator of the Storm glass please own up?“

 

Der in der impaktierten Zeitschrift  Ambix 2006, 53, 67-75 veröffentlicht wurde – den Link dazu finden Sie in unserer Sektion „Untersuchung des Sturmglases“.